PortalStartseitePokémon WikiGalerieGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Zwei Jahre danach...
von Fabiboy Sa Okt 08, 2016 9:36 am

» Sandy_s Werke
von Sandy_ So Aug 31, 2014 10:01 am

» Wettbewerbs Vorschläge
von Sandy_ Mi Aug 20, 2014 11:06 am

» Welches Team mögt/hasst ihr mehr ?
von Serpifeu Sa Jun 07, 2014 8:14 am

» [Gen.6]JeCel's Zuchtecke
von JeCel Mo Jun 02, 2014 9:29 pm

Die lebendigsten Themen
[Forenspiel] Gegenstände
Was euch einfällt
Pokémon des Monats- September 2013
Mama darf ich?
Das Objekt zu deiner linken ist nun deine Waffe
Kunst Wettbewerb- Start der Saison 2013/2014
Warum?
Mystic-Dragon
JeCel's Abwesenheitsthread
Ohrwürmer...
Team
Grafiken für MisteryDungeon

Liebes Team,
hier kommt ihr zum Mitarbeiter Portal in dem Codes und so getestet werden.

Teilen | .
 

 Die Reviliten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
flotte3

Moderator
Moderator

avatar



Weiblich
Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 16.06.13

Chara
Chara. Name: Glumanda
KP:
20/20  (20/20)

BeitragThema: Die Reviliten   Fr Nov 29, 2013 9:17 am
von flotte3

Also ich wollte schon immer mal sowas wie n Buch oder zumindest ne längere Geschichte schreiben. Seit 5 Jahren Surprised bin ich schon am überlegen, nach einem gutem Thema, eine gute Idee oder sonstiges und ich denke, jetzt hab ich endlich was gefunden. das erste kapitel hab ich schon geschrieben. Very Happy Und ich will euch dran teil haben lassen. Um ehrlich zu sein hab ich auch ne Internetseite eingerichtet wo ich dann immer die neuen kapitel weiter reinschreiben werde, aber will auch keine Werbung machen :3 Und bin noch am überlegen ob ich hier auch alle weiteren Kapitel hinschreiben werde oder nich. Mal schauen Very Happy Jetzt genug gelabert.

1


Es ist kalt, sehr kalt. Ich liege auf dem Boden, im tiefsten Schnee, mein Körper ist wie aus Eis. Wo bin ich hier nur? Ich öffne langsam meine Augen und blicke in den Himmel, in eine sternenklare Nacht. Nach einer Weile erhebe ich mich langsam. Mit Mühe schaffe ich es zu stehen, aber ich muss schnell einen Ort finden, wo ich mich aufwärmen kann.
Ich stehe in einer dunklen, engen Gasse, doch sehr weit hinten sehe ich ein kleines Licht. Ich laufe los. Schritt für Schritt. Ich höre den Schnee unter meinen Füßen. Ich komme immer näher bis ich schließlich vor einem kleinem Haus stehe. Ich versuche hinein zu sehen, aber die Fenster sind so verschmutzt, dass dies wohl unmöglich ist. An der Tür hängt ein kleines, verdrecktes Schild. Man kann noch grade so erkennen was drauf steht: „Das goldene Fass“. Es muss wohl so eine Art Wirtshaus sein. Eigentlich ist es mir egal was sich dort drin befindet, wenn ich noch länger hier draußen stehe erfriere ich noch. Also mache ich langsam die Tür auf, wobei ich schon Angst habe, dass sie mir gleich aus den Angeln fällt. Kaum trat ich ein höre ich einen lauten Schrei: „WIR WERDEN UNS NICHT KAMPFLOS ERG...“. Durch diesen plötzlichen Zwischenfall habe ich meine Augen geschlossen und schützend halte ich mir meine Arme vors Gesicht. Ich hatte schon Angst, dass es gleich um mich geschehen würde. Da aber nichts passiert senke ich langsam meine Arme und öffne meine Augen und sah in das Gesicht eines alten Mannes. In seiner Hand hält er ein rostiges Schwert. Er macht keinen sehr gepflegten Eindruck. Er hat langes, graues Haar und einen riesigen Bart, der fast sein ganzes Gesicht bedeckt. „Oh tut mir echt leid kleine. Ich wollte dich nicht erschrecken. Ich dachte du wärst einer dieser verfluchten...“. „Pscht. Das solltest du besser für dich behalten“, kommt es aus aus einer hinteren Ecke des Raumes. Erst jetzt bemerkte ich, wo ich hier bin. Es ist tatsächlich ein kleines Wirtshaus. Es ist echt klein und heruntergekommen. Bis auf 2 Männer war hier niemand zu sehen. Im ganzem Raum stehen kaputte Tische und Stühle, überall befindet sich Staub und Dreck und Spinnennetze. Und rechts von mir, ein kleiner Tresen mit einem Haufen zerbrochener Gläser und Flaschen. Ein zweiter Mann kommt auf mich zu. Er ist etwas kleiner als der andere, aber sah deutlich jünger aus. Mit einer freundlichen Stimme sagt er zu mir: „Sag mal kleine, darf ich fragen wer du eigentlich bist und was du hier machst?“ Es dauert eine Weile, bis ich diese Worte aufgenommen habe und ich antworte langsam: „Also ich bin Kate. Ich... Ich bin 14 Jahre alt und was ich hier mache. Also so genau weiß ich das auch nicht. Ich lag draußen im Schnee und ich... ich wollte... eigentlich nur mich irgendwo ein bisschen aufwärmen. Wo bin ich hier eigentlich?“ Die beiden sahen sich an. Ich stehe hier am zittern, aber nicht vor Kälte, hier ist es erstaunlicher Weise angenehm warm. Ich zittere wohl eher vor Angst. Am liebsten wäre ich gar nicht hier. Der jüngere der beiden antwortet mir schließlich: „Aha. So ist das also. Aber wo bleiben meine Manieren, ich sollte mich vielleicht auch erst mal vorstellen. Also ich bin Jonas und das hier ist mein Kumpel, Jack. Du willst wissen wo du hier bist? Nun... du bist hier in einem kleinem Dorf. Es wurde einst notdürftig aufgebaut. Du erinnerst dich an fast gar nichts mehr was in der Vergangenheit geschehen ist, habe ich recht?“ Ich nickte bloß. Ich weiß nicht so recht, was ich antworten soll, ich bin mit der Situation gänzlich überfordert. „Hab keine Angst, das ist völlig normal. Ich kann dir noch nicht erzählen warum. Tut mir echt leid. Das hat aber auch noch Zeit. Jetzt ist es erst mal wichtig, dass du dich etwas ausruhst. Dort hinten steht ein Bett, dort kannst du dich schlafen legen. Was ich dir sagen kann. Es gibt eine große Gefahr auf dieser Welt. Es bedroht die gesamte Menschheit. Daher werde ich dir beibringen zu überleben. Das ist sehr wichtig hörst du? Ist das OK für dich, vertraust du mir?“ Ich stehe hier wie gelähmt. Ich weiß gar nicht mehr was hier los ist. Was soll das nur für eine große Gefahr sein und... Überlebenstraining? Was geht nur hier vor? Aber ich habe wohl keine andere Wahl, als Jonas zu vertrauen. Alleine wäre ich bestimmt schon längst erfroren. Also entschied ich mich ihm zu vertrauen und mit einem „Ja, OK. Ich vertraue ihnen.“, mache ich mich auf den Weg ins Bett. Es war vielleicht nicht das neuste, aber es ist sehr bequem. Da ich so erschöpft war schlief ich sofort ein. Was wird wohl noch alles auf mich zu kommen. Was ist hier nur los?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fabiboy

1. beim Start-Kunst-Wettbewerb 2013/2014
1. beim Start-Kunst-Wettbewerb 2013/2014

avatar



Männlich
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 13.09.13

Chara
Chara. Name: Sturmovik
KP:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Die Reviliten   Fr Nov 29, 2013 9:56 am
von Fabiboy

Kriss-Kross-Krass oder sooo Very Happy  
________________________________



Name: Arcado
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Verlorenes Legi

Träumer
Träumer




Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 25.11.13

BeitragThema: Re: Die Reviliten   Sa Nov 30, 2013 2:28 am
von Verlorenes Legi

Hört sich sehr spannend an Very Happy Ich hoffe, du schreibst bald weiter ^.^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JeCel

Admin
Admin

avatar



Weiblich
Alter : 17
Anzahl der Beiträge : 421
Anmeldedatum : 18.02.13

BeitragThema: Re: Die Reviliten   Do Dez 12, 2013 7:23 am
von JeCel

SO ich ahbe es jetzt nicht komplett zu ende gelesen aber ungefähr bis zur hälfte ich lese demnächst weiter Wink

Also an sich finde ich die Idee sehr gut hört sich auch sehr spannend an(Wie heißt das Buch überhaupt? Worum genau geht es darin?)
Aber ich finde an einigen STellen bist du etwas zu "Umgangssprachlich" wie z.B. an dieser Stelle:
Es ist tatsächlich ein Wirtshaus. Es ist echt klein und heruntergekommen.

Ich würde statt das echt z.B. so etwas wie ziemlich oder sehr setzen.
Und den Satz Es ist tatsächlich ein Wirtshaus find ich auch nicht sooo schön formuliert.
Ich hätte es z.B. so gemacht:

Wie es scheint hatte ich mit meiner Vermutung recht, denn es handelte sich um ein Wirtshaus, ziemlich klein und heruntergekommen.

So in etwa halt.

Außerdem fand ich den Anfang etwas komisch.
Für meinen Geschmack hast du alles etwas zu stark beschrieben dadurch sind dann auch ziemlich viele kleine Sätze entstanden.

Nicht zu ernst nehmen, das ist nur ein Tipp und wir haben unter schiedliche Geschmäcke.
________________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte







BeitragThema: Re: Die Reviliten   
von Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten
 

Die Reviliten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
MisteryDungeonRPG :: Fanwork :: Fanfiction-